Tipps

Architektur als gerahmter Blick in die Welt

Lexikon | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Seit 2000 leitet Kumiko Inui ein Architekturbüro in Tokio und gehört neben Junya Ishigami und Go Hasegawa zu den Shooting-Stars einer jungen Riege von japanischen Architekten. Ihr breitgefächertes Oeuvre ist von einer poetischen Grundeinstellung getragen. Mithilfe von bewussten Wahrnehmungsirritationen versucht sie, eine neue Sichtweise auf die Umgebung zu geben. Für Dior entwarf sie einen beeindruckenden Shoppingtempel in Tokio. Das Gebäude besticht mit einer spektakulären Fassade, die mit ihrem gelöcherten Äußeren Einblicke auf das Innere gewährt. Im Rahmen der Schindler Lectures erzählt Inui in ihrem Vortrag „Houses and Buildings. Landscapes“ von ihrem Zugang zu Architektur. Bk

Westlicht, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige