Neu im Kino

Nachrichten aus der Antike: „Kampf der Titanen“ in 3D

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Wer zu einem überhöhten Eintrittspreis einen zu dunklen Film sehen will, dem sei der aktuelle Blockbuster „Kampf der Titanen“ empfohlen. Mit dem Gerangel von Perseus und Konsorten ist das unsägliche 3D-Effektkino nämlich in der griechischen Mythologie gelandet, was zu befürchten und nicht zu vermeiden war. Louis Leterrier hat angeblich inszeniert; dass das antike Gezänke zwischen Zeus (Liam Neeson) und Hades (Ralph Fiennes) erst im Nachhinein in die Dreidimensionalität konvertiert wurde, erklärt jedoch nicht die sinnlose Aneinanderreihung von Schauplätzen und Luftkämpfen. Am besten löst man das Problem also wie Sam „Perseus“ Worthington im Kampf gegen Medusa – einfach nicht hinsehen! Mit oder ohne Brille: Wer es doch wagt, soll versteinert sein.

Derzeit in den Kinos (OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige