Vienna City Marathon 2010: Wenn 35.000 Menschen die Stadt derlaufen

Stadtleben | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Kommenden Sonntag findet zum mittlerweile 27. Mal der Wien-Marathon statt. Die 42.195-Meter-Strecke führt wie eh und je über Reichsbrücke, Ringstraße und Wienzeile durch den Prater und endet am Heldenplatz. Angeboten werden auch Halb- und Staffelmarathon. Letzterem stellt sich auch – einer mittlerweile zweijährigen Tradition entsprechend – eine handverlesene Falter-Formation. Für internationale Rekorde eignet sich der Wien-Marathon trotzdem nicht. Am schnellsten wird die Strecke regelmäßig in Berlin, London und Chicago gelaufen.

Den Herren-Weltrekord hält der Äthiopier Haile Gebrselassie, der 2008 in Berlin 2:03:59 Stunden lief. In Wien läuft man höhenunterschiedsbedingt vergleichsweise langsam; die Rekorde liegen bei 2:07:38 (2008, Männer, Abel Kirui aus Kenia) und 2:23:47 (2000, Frauen, Maura Viceconte aus Italien).

Wie gewohnt ist am Marathontag mit zahlreichen Straßensperren zu rechnen – Nichtläufer also besser Öffis nehmen. Mehr als 30.500 Läufer aus 105 Ländern haben sich angemeldet. Das ist ein neuer Rekord, denn bisher lag die Bestmarke im Jahr 2008 bei 30.072 Teilnehmern.

Spätentschlossene können sich übrigens nur noch bei der Startnummernausgabe – an der Reichsbrücke direkt vor Marathonbeginn – anmelden. J G

Vienna City Marathon

So, 18.4.; Start 9 Uhr Reichsbrücke, Ziel (ab ca. 13 Uhr): Heldenplatz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige