Fußball

Pacult gegen alle: der Thurnher der Bundesliga

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 15/10 vom 14.04.2010

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Peter Pacult entwickelt sich zum Armin Thurnher des österreichischen Fußballs. Wie der Falter-Chefredakteur wird auch der Rapid-Trainer nicht müde, Woche für Woche den Zustand der heimischen Medienlandschaft zu beklagen. Statt Leitartikel zu schreiben, nutzt Pacult die Interviews nach dem Match als Bühne. Weil ihm ein Sky-Reporter etwas in den Mund gelegt hatte, zuckte er im Dezember vor laufender Kamera aus. Weil der Teletext ihn unkorrekt zitiert hatte, reagierte er nach einem Auswärtsspiel beim Lask auf die Fragen eines ORF-Reporters mit minutenlangem Schweigen. Zuletzt wetterte er gegen die Praktiken jener „Scheißzeitung“, die ihre Geschichten lieber erfinde als recherchiere. Pacults Wutausbrüche wirken ziemlich kindisch. In der Sache aber hat der Mann Recht. Und vielleicht zerschlägt er irgendwann ja noch den Mediamil-Komplex.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige