Tipps Pop

Ein Freund von Klischees und funkelnden Sternen

Lexikon | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Es ist wie so oft reine Ansichtssache: Was, bitteschön, soll man von einem deutschen Liedermacher erwarten, der sich allen Ernstes Gisbert zu Knyphausen rufen lässt? Oder aber: Was soll da noch schief gehen, wenn einer schon so heißt? Dasselbe Spielchen lässt sich mit den Songtiteln des Wahlhamburgers spielen. „Es ist still auf dem Rastplatz Krachgarten“ lauten diese, „Ich bin Freund von Klischees und funkelnden Sternen“ oder gleich kurz und bündig „Melancholie“. All diese Lieder finden sich am dieser Tage erscheinenden zweiten Knyphausen-Album „Hurra! Hurra! So nicht“. Der Diskurspophaudegen Tobias Levin hat es produziert, und es klingt kurzweilig, eigen, anregend und schön. Aber das ist natürlich reine Ansichtssache. gS

Haus der Musik, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige