Tipp Lokal

Besuch aus dem Mundharmonikaolymp

Lexikon | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Wussten Sie, dass es Weltmeisterschaften im Mundharmonikaspielen gibt? Nein? Dann wissen Sie auch nicht, dass eine österreichische Gruppe diese Veranstaltung in Detroit mit einer Silbermedaille verlassen hat. Der nicht rasend originelle Name der Weltzweitbesten lautet Mundharmonika-Quartett Austria, auf der Visitenkarte steht „Musik von ‚klassisch‘ bis ‚drawig‘“. Wie Musik klingt, die „drawig“ ist, wissen wir zwar nicht. Erstmals seit zwei Jahren gibt es jetzt aber die Möglichkeit, das bei einem Konzert in Wien herauszufinden. Das Repertoire von Gerald Seyr, Hans Ortner, Brigitte Laska und Thomas Stockhammer kennt zwischen Klassik, osteuropäischer Folklore, Popoldies, Balladen, Italowesternsoundtracks und lokaler Volksmusik jedenfalls keinen Genrepurismus. GS

Andino, Fr 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige