Neu im Kino

Selbstfindung unterwegs: „Vincent will Meer“

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Drei junge Leute, mit dem Auto auf der Flucht aus der Klinik, haben etwas im Gepäck: Vincent (Florian David Fitz) ein Tourette-Syndrom, Marie (Karoline Herfurth) eine Magersucht, und Alexander (Johannes Allmayer) eine Zwangsneurose. Regisseur Ralf Huettner legt „Vincent will Meer“ als tragikomisches Roadmovie an, in dem die liebenswerten Außenseiter jedoch keine verschworene Gemeinschaft bilden. So wird die Italien-Fahrt zum konfliktreichen Selbstfindungstrip und der ausgetretene Pfad von „Knockin’ on Heaven’s Door“ zum Glück über weite Strecken umgangen. Dass dieser Bewegungsfilm mit einem Freeze Frame endet, ist wohl schlechte Konvention.

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige