Zitiert

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Missbrauch Mit dem Fall, den Gerlinde Pölsler in Ausgabe 10/10 aufdeckte, befassen sich immer noch internationale Medien: „Erst die Wiener Wochenzeitung Falter fand heraus, dass der Pfarrer verurteilt, das Urteil aber von der Glaubenskongregation in Rom wieder aufgehoben worden war“, schrieb die Frankfurter Rundschau.

Medienfreiheit Die Salzburger Nachrichten zitierten die Weisungsaffäre, die der Falter 2009 öffentlich machte, um darzulegen, wie die Justiz Medien unter Druck setzt: „Als Florian Klenk Gerichtsakten publizierte, die belegten, mit welchen juristischen Verrenkungen die Justiz Ermittlungen gegen Politiker, Polizisten und Richter abgedreht hatte, ging es schnell. Mit richterlicher Bewilligung ordnete die Staatsanwaltschaft eine Art Rasterfahndung gegen Justizbeamte an. Dass die Öffentlichkeit ein berechtigtes Interesse an der Veröffentlichung der Akten haben könnte, spielte in den Erwägungen der flotten Justiz keine Rolle.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige