Am Stammtisch

Politik | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Pünktlich zu jeder Wahl feiert der Stammtisch seine Renaissance. Ein Besuch im „Salon des kleinen Mannes“

Reportage: Stefan Apfl, Matthias G. Bernold

In Heinz Fischers Wahlkampfzentrale sitzt Stefan Bachleitner hinter einem schmucklosen Tisch und sinniert über die Frage nach dem Wesen des Stammtisches. Der Wirtssohn, dunkler Anzug, das Haar zurückgegelt, zögert ein wenig. Ist es doch eine delikate Aufgabe, diese Institution zu beschreiben, ohne seine Funktionäre zu beleidigen.

Für Fischers Wahlkampfmanager Bachleitner, der seine Kommandozentrale in einer kargen Neubauwohnung in der Wiener Argentinierstraße errichtet hat, ist sie besonders heikel. Ein falsches Wort, und es landet – am Stammtisch.

Am kommenden Sonntag wählt Österreich seinen künftigen Bundespräsidenten. Schon zu Beginn des kurzen und themenleeren Wahlkampfs stand fest, dass der alte auch der neue Präsident sein würde. Auf dem Höhepunkt der Wahlauseinandersetzung stellte sich das Land die Frage, ob die freiheitliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige