Wieder gelesen

Bücher, entstaubt

Politik | Wolfgang Zwander | aus FALTER 16/10 vom 21.04.2010

Kampfschauplatz Zentralasien

Der blutige Putsch gegen den Präsidenten von Kirgistan, Kurmanbek Bakijew, lenkt die Augen der Öffentlichkeit auf eine Region, die im Westen großteils unbekannt ist. Dabei gehören die Ex-Sowjetrepubliken Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan wegen ihrer Bodenschätze zu den strategisch wichtigsten Gebieten der Welt. Die Politologin Marie-Carin Gumppenberg und der Orientalist Udo Steinbach veröffentlichten 2004 ein Lexikon, das die Geschichte der Region anhand kurzer Analysen erzählt. Sie handeln von Versuchen der Türkei, die Vormacht aller Turkvölker zu werden, von den USA, die die Ex-Sowjetrepubliken ab 1990 infiltrierten, von russischen Machtansprüchen und der neuen Stärke des Islam.

Gumppenberg, Steinbach: Zentralasien. 2004, Beck, 357 S., € 17,40


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige