Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Marx und Mara

Wieder einmal ein prächtiger Falter, von erstaunlicher Textvielfalt auf engstem Raum. Mietenrichterin Therese Hurch kritisierte die eben veröffentlichten sozialdemokratischen Leitlinien für einen geordneten Wohnungsmarkt: „Hoffen wir, dass die Reparatur einiger ungenügender derzeit bestehender gesetzlicher Regelungen dann wenigstens in aller Stille geschieht. Es sind schließlich eigene Fehler, deren Beseitigung man nicht gut zum Programm machen kann.“

Sozialwissenschaftlerin Margit Scherb polemisierte gegen die enger und enger werdenden Beziehungen Österreichs zu Deutschland, sprich gegen die wachsende Abhängigkeit des kleinen Partners vom großen. „Die enge Verflechtung Österreichs mit der EG, die immer wieder als Argument für den, unausweichlichen‘ Beitritt angeführt wird, entpuppt sich bei noch nicht einmal sehr naher Betrachtung zu einem wesentlichen Teil als Abhängigkeit von der Bundesrepublik Deutschland.“

Der Philosoph Rudolf Burger lieferte einen Nachruf auf den wenige Wochen zuvor verstorbenen marxistischen Theoretiker Alfred Sohn-Rethel. Das war nämlich einer! Burger: „,Wir kennen nur eine einzige Wissenschaft, die Wissenschaft der Geschichte‘, schrieben Marx und Engels 1845 in der Deutschen Ideologie – und dann haben sie den Satz gestrichen. Dem Versuch, diese Streichung rückgängig zu machen, hat Alfred Sohn-Rethel sein Leben gewidmet. Einem einzigen Problem, einem scheinbar bedeutungslosen und winzigen Problem; in Wahrheit einem Problem von ungeheuren Dimensionen, sowohl in seinen Voraussetzungen wie in seinen Folgen.“

Und um auch noch zum Titelblatt etwas zu sagen: Ihr Kolumnist porträtierte Mara Mattuschka, die er „als Wiener Diva der 90er-Jahre“ ausrief und über die er schrieb: „Höherer Blödsinn ist der Kunst mindestens so nahe wie tiefere Bedeutung. Darauf, was Mara Mattuschka aus sich und ihren Begabungen noch alles macht, können wir gespannt sein.“ AT


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige