„Ich suche Streit“

Feuilleton | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny will einen großen Kulturbau im Zentrum errichten und ganz generell die Weichen der Kulturpolitik neu stellen

Interview: Klaus Nüchtern

Der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny hat Anfang 2008 eine kulturpolitische Gesprächsrunde eingeladen, Fragestellungen zur städtischen Kultur- und Gesellschaftspolitik zu erörtern. Unter dem Slogan „Wien denkt weiter: Kultur. Für Wien. Für morgen. Für fast alle.“ sind die Ergebnisse dieser über zwei Jahre geführten Debatten in einem Thesenpapier zusammengefasst worden. Sie werden dieser Tage online gestellt und für eine breitere Diskussion geöffnet. Mit dem Falter sprach Mailath-Pokorny erstmals darüber, welche kulturpolitische Richtung die Stadt in den nächsten Jahren einschlagen sollte.

Falter: Sie kennen ja den alten Zweizeiler: „Wenn man nicht mehr weiter weiß, gründet man ’nen Arbeitskreis.“ Warum haben Sie einen gegründet?

Andreas Mailath-Pokorny: Das ist eben kein Arbeitskreis,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige