Der Denk-Tank

Feuilleton | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Seit Beginn 2008 traf sich ein zuletzt auf 30 Personen angewachsener Kreis am ersten Montag jedes zweiten Monats zum Gedankenaustausch. Das Spektrum reicht vom Museumsleiter bis zum Popzeitschriftenherausgeber, von der Gemeinwesenarbeiterin bis zum TU-Professor, von Barbara Blaha (ehem. ÖH-Vorsitzende) bis zu Tomas Zierhofer-Kin (Intendant des Donaufestivals Krems)

Das Thesen-Papier

Als schriftliches Ergebnis der zweijährigen Denkarbeit liegt ein 14seitiges Papier vor, das nun seinerseits als Diskussionsgrundlage dienen soll

Die Netz-Plattform

Unter http://wien-denkt-weiter.at wird man demnächst das erwähnte Thesen-Papier nachlesen und kommentieren können

Der Kongress

Am 16. Juni, ab 14 Uhr werden im Odeon (2., Taborstraße 10) die in der Netz-Plattform verhandelten Themen noch einmal vorgestellt, diskutiert und zu einem „zukunftsfähigen Katalog“ weiterentwickelt werden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige