Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Venedig von oben

Seit letzter Woche verkehrt eine Hochbahn über Venedig. Sie verbindet die vorgelagerte Tonchetto-Insel mit ihren Parkhäusern und den Bahnhof Santa Lucia. Die Strecke ist zwar nur 857 Meter lang, soll aber verkehrspolitisch sinnvoll sein. Man gleitet in fünf bis zehn Metern Höhe und bekommt so neue Einsichten in die Lagunenstadt. Wenn der „People Mover“ gut angenommen wird, will die Stadt den Schienenverkehr auf der Hochbahn eventuell weiter ausbauen.

Rad abstellen

„Fahrradfreundliche Supermärkte“ sollten die Normalität sein. In der Realität müssen sich Radlerinnen und Radler bei größeren Märkten mit Riesenparkplätzen vor den Autos in Sicherheit bringen und finden selbst kaum Platz, um ihr Fahrzeug abzustellen. Dabei genügt das Rad zumindest für den Transport der kleinen, täglichen Einkäufe vollkommen. Vergangene Woche haben der Wiener Verkehrsstadtrat und Spar Österreich eine gemeinsame Initiative vorgestellt. Nicht nur 450 neue Radparkplätze vor

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige