Schmuggelpinguine und Schwarzfeefärber

Steiermark | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Das Literaturhaus Graz zeigt ausgezeichnete Kinderbuchillustrationen. Von Verena Hochleitner zum Beispiel

PORTRÄT: THOMAS WOLKINGER

In gewisser Weise ist es dem Internet zu verdanken, dass die Grafikerin Verena Hochleitner unter die Buchkünstlerinnen gegangen ist. Und zwar nicht, weil sich über Facebook oder Xing oder sonst ein soziales Online-Netzwerk plötzlich ganz neue, praktische Kontakte ergeben hätten. Im Gegenteil. Hochleitner, Jahrgang 1969, aus Oberösterreich nach Wien zugezogen, Grafik-Design-Studium an der Angewandten, hat nach langen Jahren als Grafikerin, die etwa auch am Online-Standard maßgeblich beteiligt war, einfach eine große „Sehnsucht nach etwas Haptischem“ verspürt, wie sie erzählt. Und genau zum richtigen Zeitpunkt hat dann auch noch Nikolaus Glattauer angerufen, der Hochleitner anbot, sein neues Kinderbuch zu illustrieren.

Keine schlechte Fügung: „Schlaf gut, Susi! Schlaf gut, Schlaf!“ schaffte es gleich auf Platz eins der Falter-Jahrescharts (Falter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige