Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Ei, ei, der Börger ist da

Beisltest: Wolfgang Kühnelt

Der Taxiunternehmer Hossein Ghasemi ist gebürtiger Perser und lebt seit seinem vierzehnten Lebensjahr in Graz. Nach zehn Monaten Umbauzeit und einer Menge Behördenwege eröffnete er vergangene Woche ein kleines, aber nicht unwitziges Lokal in der Leonhardstraße. Früher waren hier eine Trafik und eine Weinhandlung untergebracht, die Zusammenlegung der Räume war recht aufwendig. Der Neo-Wirt hat sich auf Burger spezialisiert, oder wie er selbst sie lieber nennt: „Börger“. Er bietet zwar damit Produkte an, die den US-Mythos in sich tragen, lehnt aber die Amerikanisierung an sich ab. Deshalb taufte er sein Beisl auch „Börgerei“, wobei die Endung „ei“ für frisch und hausgemacht stehen soll, wie in einer Konditorei oder Fleischerei. Das Lokal ist recht schlau eingerichtet, so gibt es Barhocker, die gut in der Höhe verstellbar sind. Auch die Tische und der Boden schauen ansprechend aus, nur ein bisschen mehr Dekoration

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige