Performance Tipp

Zurück in die Zukunft: Zeitreise mit Superamas

Lexikon | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Das französisch-österreichische Performancekollektiv Superamas gehört zu den stilsichersten Gruppen der Szene. Nach der dreiteiligen „Big“-Serie, in der Bilder und Zitate aus der Medienwelt neu zusammengesetzt wurden, vergrößerte die Company mit „Empire (Art & Politics)“ ihren Reflexionsradius: Superamas reisen mit einer performativen Zeitmaschine zurück in die Zukunft und spannen einen Bogen von der Schlacht bei Aspern (1809) bis heute. In teils historischen Kostümen richtet die Performance den Blick auf die Machtgefüge moderner kapitalistischer Demokratien. Zwei Jahre nach der Premiere bei Impulstanz 2008 wird die Produktion nun wiederaufgenommen; es ist die letzte Saisonproduktion des Tanzquartiers in der Halle G, bevor die Festwochen dort einziehen.

WK Tanzquartier, Halle G, Do (29.4.), Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige