Literatur Tipps

Kathrin Röggla über eine Zeit der Katastrophen

Sebastian Fasthuber | Lexikon | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Brennende Wälder, fliehende Tiere, Panikeinkäufe. Finanzkrise, Klimakatastrophe, Entführungsfälle – das Leben wird zum Worst-Case-Szenario. Und dadurch dramatisch. Oder sind diese Panikszenen eine große Fiktion? Sind wir die Helden in einem Katastrophenfilm?“ Die in Berlin lebende Österreicherin Kathrin Röggla liest in der Hauptbücherei aus ihrem neuen Buch, das eine in ständiger Alarmbereitschaft befindliche Welt zum Inhalt hat. Die Verfechterin der Kleinschreibung hat sich, insbesondere mit ihrem Arbeitswelt-Roman „wir schlafen nicht“, als wache Beobachterin und politische Autorin einen Namen gemacht. Der Titel ihres aktuellen Prosabandes lautet „die alarmbereiten“. Nicht die Normalität scheint heute Alltag zu sein, sondern der Ausnahmezustand. Klaus Nüchtern moderiert und spricht mit der Autorin.

Hauptbücherei, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige