Ausstellung Vernissage

Wacht auf, Verdammte dieser Erde

Lexikon | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

Eine rote Nelke ins Knopfloch und auf den Ring marschiert – bald ist wieder 1. Mai. Aber wann entstand eigentlich diese Feier? Eine Ausstellung geht der Geschichte des Kampf- und Festtages nach, der 1890 auch als Erinnerung an die Französische Revolution ins Leben gerufen wurde und noch der Forderung nach dem 8-Stunden-Werktag diente. Die Schau „Der 1. Mai. Demonstration. Tradition. Repräsentation“ folgt der Geschichte von der Formierung der Arbeiterklasse, der Eroberung des öffentlichen Raumes im Roten Wien und spannt den Bogen zum Festtag der austrofaschistischen Verfassung und zum nationalsozialistischen „Feiertag des Deutschen Volkes“ bis hin zu den Feiern in der Nachkriegszeit. ns

Österreichisches Museum für Volkskunde, Do 29.4., 19.30; bis 12.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige