Kunst Kritik

Alle Namen an der Wand. Manche fetter

Steiermark | aus FALTER 17/10 vom 28.04.2010

In renommierten Häusern werden junge Künstler zu wenig ausgestellt. Die von der Kulturservice Gesellschaft betriebene galerie kon-temporär versucht zu helfen, hat die Namen von 365 steirischen Künstlern an die Wand geschrieben und bietet in „Wanted-Found“ ausgewählte Werke feil. Ein weiter Bogen spannt sich von zartester Zeichnung bis hin zum gülden glänzenden Triptychon. Um 350 Euro kann man sich etwa bei Lisa Pocks Einstrichzeichnungen bedienen, für ILAs mit viel Strass zum Funkeln gebrachten, lichteren Teil seiner selbst muss man schon Damien Hirst für Arme verdächtige 4500 Euro übrig haben. Oder man wartet auf den Herbst. Dann werden die fett geschriebenen, also etablierteren Künstler ausgestellt. ut

galerie kon-temporär, bis 27.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige