Neu im Kino

Aus dem Abseits zur WM: „Kick Off“

Lexikon | Joachim Schätz | aus FALTER 18/10 vom 05.05.2010

Wer in den kommenden Wochen doch noch eine österreichische Nationalmannschaft bei einer Fußball-WM sehen will, hat Glück: Hüseyin Tabaks Dokumentation „Kick Off“ begleitet das Team, das Österreich 2008 beim Homeless World Cup vertrat, von Wien zum Turnier nach Melbourne. 2003, als der Cup für Obdachlose, Asylwerber und ehemals Alkohol- und Drogenabhängige in Graz seine Premiere feierte, wurde Österreich Erster. „Weltmeister ist schwierig“, warnt der Stürmer Orhan sechs Jahre später vor zu hohen Erwartungen. Immerhin: Was Artikuliertheit und Leinwandpräsenz angeht, können Hansi, Orhan und Serkan, die im Zentrum von „Kick Off“ stehen, problemlos mit der Besetzung der offiziellen Nationalmannschaft konkurrieren. Regisseur Tabak, Filmakademie-Student und deutscher Streetsoccer-Meister, durchsetzt die funktionale Countdown-Dramaturgie mit unpeinlich persönlichen Porträts der drei Spieler. Dafür gab‘s den Publikumspreis der Diagonale.

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige