Was fährt denn da?

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 18/10 vom 05.05.2010

Nicht einmal nur Bahnhof verstehen

Bericht: Christopher Wurmdobler

Info Point“ klingt wahnsinnig international, nach Weltstadt und so weiter. Klar: „Info Point“ ist ja auch globish, wie Weltsprache neuerdings genannt wird. Am Bahnhof Wien-Meidling, über den bis zur Eröffnung des neuen Zentralbahnhofs eine Menge internationale Zugverbindungen abgewickelt werden, führen alle Wege zum Info Point. Aber leider ist das kleine Auskunftsbüro vis-à-vis der – stets geöffneten – Filiale einer Großbäckerei geschlossen. Reisenden, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind und nicht einmal nur Bahnhof verstehen, wird per Hinweistafel vermittelt, dass es Fahrkarten und Preisinformationen „at the ticketcorner“ gäbe. Ach so.

Die Wiener Bahnhöfe – das gilt übrigens auch für die U-Bahn-Stationen – haben ganz offensichtlich ein Problem mit der Internationalität. In irgendeiner Provinzstadt wäre das wahrscheinlich egal, in einer Tourismusmetropole eher nicht. Besucher aus Tschechien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige