Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 18/10 vom 05.05.2010

Rollertreff

Im Prater blühen nicht nur die Bäume, hier treffen sich neuerdings auch die Roller. Am 8. Mai kommt es zum ersten Rollertreffen für Besitzer und Fans von Blechschaltrollern (Vespas, Lambrettas, LML). Treffpunkt ist um 12 Uhr beim Schweizerhaus. Um 14 Uhr kurvt ein Corso um den Ring, danach geht es zum Unterhaltungsprogramm und zur Raritätenschau zurück in den Prater. Zu guter Letzt wird auch noch ein limitierter neuer Schaltroller nach alter Tradition präsentiert.

Rückgang

Der Pkw-Motorisierungsgrad ist in Wien und Graz gesunken. Vielleicht lässt sich daraus schon der Trend ablesen, dass die Menschen in größeren Städten zukünftig vermehrt aufs Auto verzichten werden. In Österreich kommen im Durchschnitt auf 1000 Einwohner 522 Pkw, in Wien sind es 393.

Restrisiko

Dass Warnwestenpflicht herrscht, ist inzwischen bei fast allen Österreichern angekommen. Nur eine kleine Minderheit hat noch keine in ihrem Auto, erhob der ÖAMTC. Meist kann sich bei Unfall oder Panne aber nur der Fahrer in eine Signalfarbe hüllen, denn lediglich 47 Prozent führen zwei oder mehr Warnwesten mit.

Radbauer

Immer mehr Autobauer versuchen sich an der Entwicklung von Fahrrädern. Alfa Romeo stellte kürzlich ein elegantes Rennrad der Luxusklasse vor (Kostenpunkt: 4.800 Euro). BMW bringt Kidsbikes auf den Markt, die mit ihren Fahrern mitwachsen. Und Porsche hat ein futuristisches Hybrid-Fahrrad ausgetüftelt. Dort, wo sonst die Trinkflasche sitzt, ist ein Lithium-Mangan-Akku angebracht. Er soll Energie für etwa 50 Kilometer liefern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige