Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 18/10 vom 05.05.2010

Sonnbergmarkt: kleiner Markt mit großem Herz

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Mit gerade einmal sieben Ständen ist der Sonnbergmarkt sicher einer der kleinsten Märkte in Wien. Die geringe Anzahl von Ständen deutet hier aber überhaupt nicht auf Niedergang und Depression hin, im Gegenteil. Der Döblinger Schnuckelmarkt ist extrem vital, am Angebot merkt man, dass hier gern und regelmäßig gute Ware für gutes Geld eingekauft wird.

Döblinger Fruchtregimenter

Am Markt auf dem kleinen Sonnbergplatz gibt es vier Obst- und Gemüsestände, die allesamt ein sehr ähnliches Programm haben, von denen aber zwei aus dem Rahmen fallen: Der Essl, weil er wirklich und ausschließlich prächtige Ware hat, das Angebot ist extrem vielfältig, schön, frisch und durchaus nicht alltäglich. 14 Apfelsorten, frische Erbsen, vier verschiedene Spargelqualitäten, an Salaten und Kräutern nur das Schönste und Beste – am Naschmarkt gibt’s kaum einen Stand, der den Essl toppen kann.

Und dann die Fruchtoase


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige