Sie sind gekommen, um zu bleiben

Steiermark | aus FALTER 18/10 vom 05.05.2010

Eine Ausstellung von Meta und Maruša Krese im Grazer Landhaushof rückt türkische Migranten in den Mittelpunkt

Bericht: Donja Noormofidi

Die Frau auf dem Bild trägt Kopftuch, hält ihre Arme verschränkt und blickt ernst in den Hof des Landhauses hinunter. In dem Gebäude, das den Hof umgibt, sind die Büros der Landtagsparteien untergebracht. Am Bild neben der Frau: eine rot-weiß-rote Fahne. Irgendwie erinnert das Bild an das Porträt des Bundespräsidenten, das in Amtshäusern hängt. Eine Türkin als Präsidentin?

Die Ähnlichkeit ist gewollt. „Wir sind da“ lautet der Titel der Ausstellung, die bis Ende August im Grazer Landhaushof zu sehen ist und Bilder von türkischen Migranten in Präsidentenpose sowie Aufnahmen türkischer Landschaften zeigt. „Diese Leute sind Teil der Gesellschaft, trotz der Steine die ihnen die Gesellschaft und die Politik in den Weg legen“, erklärt Robert Reithofer von der Sozialbildungseinrichtung Isop, der die Ausstellung kuratiert hat.

Zu den Porträts


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige