Performance Kritik

Eine Hamletmaschine ohne Hamlet im Kosmos Theater

Lexikon | Bettina Hagen | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

Die Ophelias der Company Homunculus sind schöne schwarze Witwen, die den Selbstmord bereits hinter sich haben. Jede trägt ein eingefrorenes Lächeln, ein schwarzes Kopftuch, eine Sonnenbrille. Martina Haager, Königin der Witwen, trägt ein schönes metallisch klingendes Schuppenoberteil; es wirkt, wie alle Bilder und Posen und das gefällige Sounddesign des von Manfred Aichinger choreografierten Abends, etwas zu gut geschmiert für die trockenen Zitate aus Heiner Müllers „Hamletmaschine“. Tobias Draeger, der originellerweise nur zum Ankleiden auf die Bühne kommt, mimt den abwesenden Hamlet, denn „Die opheliaMaschine“ mahlt auch so selbstzerstörerisch und an ihrem Herzen würgend vor sich hin.

Kosmos Theater, Fr 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige