Tipps

Max Goldt & Frau Andrea übernehmen das Kommando

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

Es ist kein leichtes Amt, Max Goldt zu sein. Immerdar die richtigen Antworten auf drängende Fragen der Zeit finden und die deutsche Sprache retten – aber einer muss es tun. Und der Autor, Vortragende und Musikant ist der rechte Mann dafür. Weltgewandt, unterhaltsam und auch mit der notwendigen Strenge zieht er unermüdlich seine Kreise. Seit seinem letzten Wien-Besuch vor einem Jahr erschien das Buch „Ein Buch namens Zimbo. Sie werden kaum ertragen, was Ihnen mitgeteilt wird. Texte 2007–2008, einer von 2006, vier von 2009“ sowie das Reissue „Texte aus den in die Vergriffenheit entlassenen Büchern ‚Quitten‘ und ‚Kugeln‘: 1990–1994“. Die diesjährige Rabenhof-Lesung erstreckt sich wiederum über zwei Abende.

Gleich drei Lesungen aus ihrem Werk „Channel 8“ absolviert Andrea Maria Dusl. Wer das Privileg genießt, die Autorin, Zeichnerin und Regisseurin zu seinen Facebook-Freunden zu zählen, durfte ihr beim Schreiben des Romans über die Schulter schauen. Er handelt von der merkwürdigen Verbundenheit zwischen einem französischen Nachrichtenmann und einer russischen Künstlerin. In der Geschichteverschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt.

Max Goldt: Rabenhof, Di, Mi 20.00; Andrea Dusl: Anna Jeller Buchhandlung, Sa 10.00; Tiempo Nuevo, Di 19.30; Thalia 1060, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige