Neue Bücher

Kurz besprochen:Beatniks und andere Bescheuerte

Lexikon | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

Der Beginn von Beat

William S. Burroughs / Jack Kerouac: Und die Nilpferde kochten in ihren Becken. Audio Verlag, 4 CDs, € 24,99

„The White Negro“ heißt Norman Mailers Essay über jene Bohemiens der 20er- bis 40er-Jahre, die – angetrieben vom Jazz – jenen lässigen Jive Talk nachahmten, mit dem Schwarze ihre Hipness demonstrierten. Dass die Beats viel davon übernahmen und den Rhythmen des Jazz einiges verdanken, kann man schon am Frühwerk von Burroughs und Kerouac aus dem Jahr 1945 erkennen: Ihr Roman (als Buch bei Nagel & Kimche) dringt tief ein in die Gründungsphase der Beat Generation, die Figuren sind nur spärlich fiktionalisierte Szeneprotagonisten. Im Zentrum steht die Ermordung eines homosexuellen Verehrers durch Lucien Carr, der hier Phillip heißt, während Burroughs und Kerouac in die Rollen der Erzähler Will Denison und Mike Ryko schlüpfen. Man ahnt den Ton, der die Autoren berühmt machen sollte; die Themen (Rausch und Getriebensein) sind auch da. Und der Sound


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige