Sehnsucht nach den Alten

Politik | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

David Cameron, Angela Merkel und andere Reformkonservative in Europa kommen ins Rutschen. Populär sind die 80- bis 90-jährigen Staatsmänner von einst

Essay: Werner A. Perger

Das Mitleid der Gerechten gehört immer noch den Sozialdemokraten. Sie sind seit Jahren heftig gebeutelt. Ihre Zeit, heißt es, sei längst vorbei. Umso mehr hat sich das politische Interesse den Konservativen zugewendet. Ob sie die Welt retten können?

Der deutsche Publizist Warnfried Dettling ist davon überzeugt. Im deutschen Wochenblatt Die Zeit schrieb der Berater von Christdemokraten wie Josef Pröll (Wien), 41, und Jürgen Rüttgers (Düsseldorf), 58, die Problemlösungen der Zukunft müssten von den Konservativen kommen. Dettlings Analyse: „Die bürgerliche Gesellschaft hat sich in ihrem Kern verändert, in ihrer Art zu leben und zu lieben, zu arbeiten und zu wirtschaften, in ihren Hoffnungen und Ängsten.“ Die Konsequenz: „In dieser Lage ist der moderne politische Konservatismus Antwort und Risiko zugleich.“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige