Enthusiasmuskolumne

Diesmal: Das beste Wiener Popfest der Welt der Woche

Feuilleton | Stefan Apfl | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

Wie Wien zur Weltpopstadt wurde

Sätze wie „Wir sind die Welt“ wirken für gewöhnlich, zumal in Wien vorgetragen, ziemlich lächerlich. Als Sänger Ernst Molden, die Nummer eins vom Karlsplatz, diese Worte Sonntagabend während des letzten Open-Air-Konzerts beim Popfest sprach, wirkte das seltsam, aber, nein, nicht lächerlich. Denn in den vier Tagen zuvor ereignete sich hier das beste Wiener Popfest der Welt der Woche.

Das lag nicht nur am vielfältigen Selfmade-Programm, das den Verdacht erhärtet hat, in Wien erblühe gerade eine Musikszene von europäischer Dimension. Was dieses Festival von den zahlreichen anderen Festivals im diesbezüglich vernarrten Österreich unterschied, war sein familiärer Charme. Das Popfest war unprätentiös und unaufgeregt, also eine sehr angenehme Abwechslung.

Da amüsierten sich Künstler neben Fans, Label-Gründer neben Alt-68ern – und zwar ohne die wieneigene Neidhierarchie. Da sprang die Abwesenheit von Werbeplakaten ins Auge (zugegeben, vom gelben Radio und dieser Zeitung abgesehen), da überraschte die Absenz der SPÖ: kein Stand, kein Flyerverteiler, keine Vorwahlinformation. Das ist insofern erstaunlich, als die Rathauspopper das Fest ermöglicht haben.

Zum Charmerezept gehörten sogar die Organisationsschwächen, etwa dass die Musik meist zu leise war, dass der Eingang zum Wien Museum anfangs in Kindergartenmanier behütet wurde und dass mancher Bierzapfer seine Jahresration an LSD just auf jene vier Tage verteilt haben dürfte.

Der Karlsplatz, üblicherweise von Verirrten und Verwirrten bevölkert, wurde durch das Popfest vielleicht nicht mit einem Schlag nachhaltig aufgewertet, in den Augen der hiesigen Hornbrillengeneration aber auf jeden Fall umgewertet. Damit aus dem Karlsplatz unser Karlsplatz wird, braucht es noch einiges, beispielsweise eine Fortsetzung nächstes Jahr.

Wien wird wieder Weltpopstadt, auch außerhalb von Wahljahren, merken Sie das nicht?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige