Florians Nachtdienst extraordinaire Was am Grazer Festival für elektronische Musik passiert – Veranstaltungen im Überblick

Großartig trifft super. Family fun trifft Hangover

Steiermark | aus FALTER 19/10 vom 12.05.2010

Stadtpark, Murinsel, Kunsthaus. Als ob’s nicht schon genug gäbe, um das man die Grazer beneiden könnte, schmeißen sie jeden Frühling ein Elektronik-Festival, das selbst geübten Partyhoppern den Schweiß auf die Stirn treibt. Das springfestival. Ein viertägiges Ausdauertraining zwischen Beats, Bass und Frühstücksbrötchen.

Mittwoch (12.5.): Die Prozession auf den Schloßberg, der rituelle Start des springfestivals. Schwitzen, schnaufen, schreiten. Kurz: die perfekte Aufwärmrunde für vier Tage körperliche Extrembelastung. Und der anstrengende Aufstieg zur Kasemattenbühne wird belohnt. Zwar nicht im ganz großen Stil wie letztes Jahr – Überkapazunder wie The Gossip und Fever Ray fehlen –, aber hey, vielleicht sitzen auch The Asteroids Galaxy nächstes Jahr schon auf der „Wetten, dass...?“-Couch. So abwegig wär das gar nicht, schließlich war ihr Hit „Around The Bend“ bereits Unterlage von Serien wie „Gossip Girl“. Dänischer Blue-Eyed Soul, so harmlos wie packend,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige