Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 20/10 vom 19.05.2010

Dass Bürgermeister Michael Häupl in Tel Aviv dem früheren israelischen Botschafter Dan Ashbel das Goldene Ehrenzeichen der Stadt Wien überreichte, war auch hierzulande zu lesen. Die wirklich wichtigen Infos standen aber in der kleinen Tageszeitung Israel Nachrichten. Da kann auch Häupl, dessen wöchentliche Pressekonferenzen nicht zuletzt wegen des opulenten Buffets legendär sind, etwas lernen. Während der Verleihung des Ehrenzeichens „liefen geschäftige dienstbare Geister mit Tabletts umher und boten Getränke mit oder ohne Alkohol sowie sehr gute Häppchen an“, schreibt Israel Nachrichten. „Diese Idee scheint bedeutend besser als ein Buffet. Erstens gibt es kein Gedränge, zweitens nimmt sich niemand mehr, als er essen kann, und deswegen bleiben auch keine halbvollen Teller stehen, auch wird bedeutend weniger Geschirr benötigt.“ Zumindest am Ende des Artikels wird kurz erwähnt, dass es während der Häppchen auch eine Lobrede eines „Buergermeister Haeupel“ gab.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige