„Ein Land ohne Antikörper“

Medien | aus FALTER 20/10 vom 19.05.2010

Oktavia Brugger ist kritische Journalistin in Italien. Ein Gespräch über Pressefreiheit unter Silvio Berlusconi

Interview: Martin Gantner

Die gebürtige Südtirolerin Oktavia Brugger überlegt lange, ehe sie dem Falter ein Interview gibt. Sie müsse vorsichtig sein, sagt sie. In der staatlichen RAI, dem ORF Italiens, steht Brugger seit langem auf der schwarzen Liste. Der Grund: Sie nimmt ihre Arbeit ernst und kritisiert die herrschenden Eliten in ihrem Land – allen voran: Ministerpräsident Silvio Berlusconi. Und das, so erzählt Brugger, sei in Italien keine Selbstverständlichkeit mehr.

Falter: Spötter sagen: Sollte Berlusconi unter der Last der vielen Korruptionsvorwürfe irgendwann zurücktreten – die Italiener würden es als Letzte erfahren, weil negative Schlagzeilen über den Regierungschef in den Medien nicht mehr vorkommen.

Oktavia Brugger: Das glaube ich nicht. Berlusconi wird niemals zurücktreten. Schließlich hat er die vergangenen 16 Jahre trotz unzähliger Skandale und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige