Das eigene Gemüsekisterl

Stadtleben | aus FALTER 20/10 vom 19.05.2010

Für Selbstversorger: ein Quadratmeter Hochbeet auf Balkon und Terrasse

Bericht: Julia Kospach

Hochbeet ist eigentlich ein anderer Ausdruck für „viel Gemüse auf kleinem Raum“. Gerade für die Terrassen und Balkone urbaner Gärtner ist so ein Hochbeet eine hochelegante Möglichkeit, die ganze Saison über direkt vor der eigenen Balkontür platzsparend zu frischem Gemüse zu kommen.

Dabei ist noch gar nicht der Aspekt erwähnt, dass man in Hochbeeten äußerst bequem ohne viel Buckeln und Kreuzschmerzen oder, bei Bedarf, sogar ganz gemütlich im Sitzen gärtnern kann. So ein Hochbeet auf dem Balkon stellt gleichsam eine Bedeutungserweiterung des Begriffs „Armchair Gardening“ dar.

Selber bauen ist billiger

Weil das Belastungsgewicht ein wichtiger Faktor ist, bietet sich für Balkone und Dachterrassen am ehesten ein Hochbeet aus Holz an. Doch bei einer ebenerdigen Terrasse kann man ebenso gut zu Ziegeln greifen und mörtelfrei das Hochbeet „mauern“. Die Ziegel, das ist wichtig, müssen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige