Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Beinwein

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 20/10 vom 19.05.2010

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Komatös, ich. Zehn Weinverkostungen in vier Tagen. So richtig empfehlen kann ich so eine Ochsentour nicht. Ab Tag zwei kann man überhaupt gar nicht mehr betrunken werden. Dafür hört man seine eigene Leber, die seufzt, ich schwöre. Abgesehen von der fulminanten Gaumenorgie lernte ich aber auch was ganz Besonderes. Ein junges, engagiertes Winzerehepaar im burgenländischen Oggau hat sich dem biodynamischen Weinemachen verschrieben. Zusätzlich dazu gibt es aber eine interessante hausinterne Regel: Ausschließlich die elfenhaft schöne Hausherrin darf die Trauben zerstampfen, wurde uns erklärt. Eine Stunde pro Fass. Mit Musik, in Unterhose mit ihren schönen Beinen. Ihr Vorschlag, einmal Freundinnen einladen zu dürfen, das wäre doch lustiger, wurde vom Gatten empört zurückgewiesen: „Deine Füße, nur deine.“ Die Herren der Verkostungsrunde waren von der Geschichte hingerissen. Zugegeben, die Weine mundeten auch so sehr gut, aber dieser kleine erotische Sidekick machte sie fertig. Bei dieser Verkostung wurde nix gespuckt. Runter mit dem Flavour der Winzerin. Gutes Marketing, sag ich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige