Vernissagen

Von der Bühne ins Museum und auf den Rummelplatz

Lexikon | aus FALTER 21/10 vom 26.05.2010

Ich hatte den Anspruch, wie ein bildender Künstler funktionieren zu können im Theater“, beschrieb der Bühnenbildner Bert Neumann in der Zeit kürzlich seine Arbeit für die Berliner Volksbühne. Nun wird die Arbeit des Favoriten von Frank Castorf und René Pollesch in einem Kunstraum ausgestellt: Im Augarten Contemporary eröffnet in Kooperation mit den Festwochen die Schau „Setting of a Drama“. Baugerüste, Container und Materialien wie vom Flohmarkt gehören zum fixen Inventar von Neumanns Ästhetik der Hässlichkeit. Oft geben nur Livekameras den Blick auf die in diesen Kulissen verborgenen Schauspieler frei. Für Wien möchte der 1960 in der DDR geborene Theatermann Zitate des Rummelplatzes und des Zirkus integrieren: Sie würden ihn in ihrer „offensiven Lügenhaftigkeit“ ansprechen. Auch Künstler- und Musikerfreunde kommen zu Besuch. ns

Augarten Contemporary, Di 19.00; bis 29.8.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige