Festival Tipps

„Screensessions“ – Musik auf großer Leinwand

Lexikon | aus FALTER 21/10 vom 26.05.2010

Als die Screensessions anno 2003 zum ersten Mal österreichische Musikvideos auf die Kinoleinwand brachten, gab es weder YouTube noch MySpace noch Facebook. Seither hat sich die Musik- und Videolandschaft in Österreich drastisch geändert, und das kleine Schaufenster, das diese australisch-wienerische Initiative einst bot, sich zu einer populären Auslage für die heimische Szene entwickelt.

Auf Einladung des VIS-Kurzfilmfestivals hat Marco Celeghin von Screensessions eine zweiteilige Retrospektive mit 18 Clips aus den letzten sieben Jahren zusammengestellt. Der anspielungsreiche Titel des Doppelprogramms: „Evolution – Revolution“, ein kleines Best-of der Musikvideos, die beim heimischen Publikum den größten Eindruck hinterlassen haben. mo

Badeschiff, Sa 21.30

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 46/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige