Am Apparat

Wie erkennt man einen falschen Polizisten, Herr Hahslinger?

Telefonkolumne

Politik | aus FALTER 21/10 vom 26.05.2010

Um seiner Freundin, einer Prostituierten im Stuwerviertel, ein besseres Einkommen zu verschaffen, verkleidete sich ein 40-Jähriger als Polizist. Mit Polizei-Kapperl ausgestattet, ertappte er die weibliche Konkurrenz seiner Freundin in flagranti mit ihren Freiern und verhängte großzügige Bußgeldstrafen. Der Mann wurde nun rechtskräftig zu einem Jahr bedingter Haft verurteilt. Doch der Fall wirft weitere Fragen auf. Roman Hahslinger, Pressesprecher der Wiener Polizei, beantwortet sie.

Woran erkennt man einen falschen Polizisten, Herr Hahslinger?

Es hängt wohl vom Gehabe dieser Person ab, ob man das falsche Spiel sofort durchschaut oder nicht. Wenn einem etwas bedenklich vorkommt, sollte man das jedoch sofort überprüfen.

Wie? Indem man die Polizei ruft?

Ja. Sie rufen einfach auf der zuständigen Polizeiinspektion an und fragen, ob der Beamte bekannt ist. Sie können sich Dienstnummer oder Visitenkarte geben lassen und die Sache so klären.

Kommt es in Wien öfter vor, dass falsche Polizisten unterwegs sind?

Gelegentlich ja. Genauso wie falsche Gaskassiere oder falsche Stromableser unterwegs sind. Das sind meist Leute, die sich so Zugang zu einer Wohnung verschaffen und diese dann nach Bargeld durchsuchen wollen.

Wie authentisch ist das Auftreten dieser Leute?

Meistens treten sie nicht in Uniform, sondern in ziviler Kleidung auf und geben sich als Kriminalbeamte aus. Das Einzige, was sie dazu benötigen, ist eine sogenannte Kokarde, ein metallenes Dienstabzeichen des Beamten.

Könnte man sich auch eine alte, ausgemusterte Uniform der Polizei kaufen?

Sie müssen sich keine ausgemusterte Uniform kaufen. Sie können sich auch eine neue zulegen. Sie ist nicht wie früher geschützt. Spezielle Shops bieten die Uniform an.

Passiert das oft?

Es gibt wohl ein paar Polizei-Fans, die die Uniform für diverse Feiern im Kleiderschrank hängen haben.

Interview: Martin Gantner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige