Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 21/10 vom 26.05.2010

Good cop – bad cop“ spielt die Polizei ja gerne in Verhörsituationen. Der News-Konzern macht das ähnlich. Vor kurzem hatte profil eine kritische Covergeschichte über die Skandalserie des ehemaligen Finanzministers Karl-Heinz Grasser. Jetzt war News, der große Bruder aus demselben Verlag, an der Reihe. Auf dem aktuellen Cover prangt die Schlagzeile „Der Teflon-Mann“. Daneben das Konterfei eines weitsichtig dreinschauenden Grasser. Wer ein knallhartes Interview erwartet, wird überrascht. „Braun gebrannt und im blitzblauen Anzug betrat er ohne Anwalt und Mediencoach die News-Räume“, steht im Editorial. Die News-Spitze, vom Chefredakteur abwärts, stellt dann besonders heikle Fragen: „Herr Grasser, wie ist das Leben nach der Politik?“ Und zwischen „Haben Sie in der Politik erreicht, was Sie wollten?“ und „Ist die Griechenland-Krise Ihrer Meinung nach bewältigbar?“ wird eine homöopathische Dosis Kritik eingeflochten. Kein Wunder, dass solche Fragen an KHG abprallen wie an Teflon.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige