Tipps

Im Kampf für eine gentechnikfreie Welt

Lexikon | Bernhard Kern | aus FALTER 22/10 vom 02.06.2010

Das kanadische Farmerehepaar Schmeiser wurde Opfer des Saatgutmonopolisten und Chemiegiganten Monsanto. Nach einer jahrelangen juristischen Auseinandersetzung verwies ein Präzedenzurteil den Weltkonzern in die Schranken. Monsanto wurde gezwungen, die Haftung für die gentechnische Verunreinigung zu übernehmen. Für seinen Kampf erhielt das Ehepaar 2007 den Alternativen Nobelpreis. Im Rahmen ihrer Vortragsreise kommen sie auch nach Wien und diskutieren mit dem ehemaligen Direktor des Weltdachverbandes des ökologischen Landbaus, Bernward Geier, der Umweltsprecherin Petra Bayr (SPÖ), Werner Müller (Global 2000) und Josef Plank vom Ökosozialen Forum Österreich. Als zusätzliches Highlight wird ein Trailer des Dokumentarfilms von Louise und Percy Schmeiser gezeigt.

Altes AKH, Hörsaal C1, Di 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige