Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 22/10 vom 02.06.2010

Man kann der EU viel vorwerfen. Manches fällt aber wirklich nur der Kronen Zeitung ein. „So prasst die Brüsseler Bürokratie“, stand am Freitag auf dem Krone-Titelblatt, gefolgt von der Schlagzeile „EU-Abgeordnete wollen neue iPads!“. Als ob es jetzt schon alte Apple-iPads gäbe. Laut Krone wollen die EU-Parlamentarier bald „stolz mit den neuen Super-Computern iPad durch die Gegend laufen“. Wer das bezahlt? „Natürlich der Steuerzahler!“, schimpft das Kleinformat. Die neuen Geräte könnten sie benutzen, „um negative Zeitungsartikel über sie zu lesen“. Da gefällt der Krone ein Politiker anderen Schlages besser: Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ). Der wurde von der Krone vor der Burgenland-Wahl groß abgefeiert, „weil er den Grenzschutz und die Zukunft der Jugend seit vielen Jahren zu seiner persönlichen Chefsache gemacht hat – und diese Sorgen nicht erst vor den Wahlen entdeckt hat wie manche andere“. Na hoffentlich besorgt sich Niessl nicht auch noch ein iPad!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige