Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 22/10 vom 02.06.2010

Geehrt: Lassnig und Mayröcker

Goethe war es, Zar Nikolaus I. auch, ebenso wie Gustav Klimt, Arthur Schnitzler, Elias Canetti oder – als bislang einzige Künstlerin – Louise Bourgeois; mit der Kärntner Malerin Maria Lassnig (geb. 1919) und der Wiener Dichterin Friederike Mayröcker (geb. 1924) hat die Akademie der bildenden Künste Wien nun – zum ersten Mal seit zehn Jahren – wieder zwei neue Ehrenmitglieder ernannt. Beide stünden nicht nur für eine Erneuerung und einzigartige Leistung in ihrer jeweiligen Kunst, heißt es in der Begründung, sondern auch für eine „von ihnen mit Nachdruck, erfundene‘ und vertretene Rolle von Künstlerinnen im 20. und beginnenden 21. Jahrhundert“.

Ausgezeichnet: Knessl, Ortner

Am 9. Juni vergibt die Stadt bzw. das Land Wien Auszeichnungen an zwei bedeutende Vertreter des Musiklebens: Mit dem Journalisten und Dramaturgen Lothar Knessl (geb. 1927) erhält der wichtigste Vermittler zeitgenössischer Musik in Österreich das Goldene Ehrenzeichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige