Was fährt denn da?

Richtung Zukunft durch die Stadt

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 22/10 vom 02.06.2010

Testfahrt: Lisa Kiss

Es war 1997, als der japanische Autohersteller Toyota begann, ein massentaugliches Hybridfahrzeug auf den Markt zu bringen. Damals war diese Technologie revolutionär. Heute, 13 Jahre später, präsentiert sich bereits die dritte Generation der erfolgreichen Benzin-Elektro-Kombination aus Japan.

Bis Anfang dieses Jahres galt Toyota als eine der zuverlässigsten Automarken weltweit. Nachdem jedoch Fehlfunktionen der Gas- und Bremspedale eine enorme Rückholaktion erforderten, erlitt die japanische Vorzeigemarke einen immensen Imageschaden, vor allem in den USA.

Nun, von einem klemmenden Gas- oder Bremspedal habe ich in den letzten Jahren bei meinem eigenen Toyota Corolla nichts bemerkt. Mittlerweile schaut er aber leider trotzdem nach Schrotthaufen aus, sodass ich mich nun auch für andere Toyota-Modelle interessiere.

Der Prius II hat mich nicht gänzlich überzeugt, der tatsächliche Spritverbrauch war trotz Kombination von Benzin- und Elektromotor noch immer zu hoch, das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige