Kolumne

Israel hat sich selbst in eine Sackgasse manövriert

Außenpolitik

Franz Kössler | Falter & Meinung | aus FALTER 23/10 vom 09.06.2010

Israels derzeitige Regierung setzt auf Militäraktionen statt auf ernsthafte Verhandlungen mit den Palästinensern. Damit hat sie jetzt der radikalislamischen Hamas einen Propagandasieg beschert und Israel in die Isolation geführt. Selbst die Unterstützung der nächsten Verbündeten bröckelt – eine riskante Situation für das Land, das sich in einem feindlichen Umfeld behaupten muss.

Ein paar tausend israelische Friedensaktivisten haben gegen den Zwischenfall demonstriert, die Mehrheit der Bevölkerung scheint hinter dieser Politik zu stehen, wie Moshe Zimmermann, Professor an der hebräischen Universität Jerusalem, schreibt: „Die Handlungsweise der Regierung erklärt sich nicht nur durch den Einfluss von Rechtsradikalen wie (Außenminister) Lieberman und seinen Parteifreunden, sondern auch durch eine sich in den letzten Jahren immer stärker verbreitende mentale Haltung. Man igelt sich ein, schaut auf die ‚Feinde‘ von außen und innen, vermutet bei denen, die nicht mit den Wölfen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige