Enthusiasmuskolumne

Diesmal: Das beste Entkuschelungsprogramm der Welt der Woche

Feuilleton | Maya Mckechneay | aus FALTER 23/10 vom 09.06.2010

Jetzt ist aber Schluss mit niedlich!!!

Als Mutter eines Kleinkinds lebt man zwangsläufig im Zoo: Bärchen auf der Flasche, die Ente in der Badewanne und das Einschlafschäfchen, an dessen Schnürl jeden Abend fünf- bis zehnmal gezogen wird – dann spielt die Spieluhr La-Le-Lu und das Schaf lächelt dazu sein Plüschschafslächeln.

Natürlich findet man das alles selber irgendwie reizend. Aber es kommt der Punkt, da sehnt man sich nach großen, bösen Tieren. Dann, und natürlich nicht nur in diesem speziellen Fall, ist Walton Fords „Bestiarium“ die beste Ausstellung der Welt.

Der Amerikaner malt schultafelgroße Tieraquarelle. Genauer gesagt: Er malt jedes Tier maßstabsgetreu so groß, wie es ist: Der melancholische Eisbär füllt da schon eine ganze Wand, Haar für Haar mit Tusche, Gouache und Aquarellfarben aufs Papier gebracht.

Fords Tiere lächeln nicht. Sie sind Getriebene und Getratzte. Sie brüllen, bluten und zerfetzen sich; sie vögeln und krepieren. Und starren uns dabei direkt an. So wie der Bison, der von einem Rudel weißer Wölfe zu Tode gehetzt wird, und uns in jenem Moment, in dem die Angreifer zum Sprung ansetzen, mit einem panischen Auge anstiert. Das zweite ist bereits aus der Höhle gerissen.

Fords Bilder sind Geschichtenbücher, die Fabeln für Erwachsene erzählen. Und sie sind Geschichtsbücher, die von den Irrwegen des Fortschritts und der Unbarmherzigkeit des Kolonialismus handeln.

Vor jedem einzelnen Gemälde könnte man endlos stehen bleiben; auch mit der kindlichen Frage befasst, wie es geht, dass einer ein drei Meter langes Bild mit Wasserfarben malt, ohne einen einzigen Patzer zu hinterlassen. Jeder millimeterfeine Pinselfellhaarstrich genauso breit, wie er sein soll. Und nie einmal der Wasserbecher umgekippt.

Bis vor kurzem war das „Bestiarium“ in Berlin zu sehen, ab 18.6. wechselt es in die Albertina. Mal sehen, ob sich Brangelina dann noch dorthin trauen – mit Anhang sicher nicht!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige