Beisl

Viel Schatten im Biergarten

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 23/10 vom 09.06.2010

Gasthausbesuch: Wolfgang Kühnelt

Das Wirtshaus Ohnime in Mariatrost verfügt über eine beachtliche Tradition, doch von der Historie allein kann ein Gastronom nicht leben. Früher kochte man hier meistens bodenständig, zeitweise richtig gut. Dann ging es bergab. Die letzte Neueröffnung ist noch gar nicht sehr lange her und wurde in Falter 27/08 wenig euphorisch kommentiert. Im Nachhinein muss man sagen, dass damals die Welt noch einigermaßen in Ordnung war. Heute will das Ohnime unter der neuen Führung von Gerald Gosch ein „Biergarten“ sein, mit einer kleinen Karte ohne jede Überraschung. Wienerschnitzel, gemischter Salat, Brüstl, Gulasch, Topfenstrudel – haben wir etwas vergessen?

Gut, es gibt auch noch ein paar Tagesgerichte, und wahrscheinlich ist es ja sinnvoll, sich in dieser Lage auf eine Handvoll Spezialitäten zu konzentrieren. Nur muss man die dann auch sauber hinbekommen. Die Grießnockerlsuppe (€ 2,20) ist zwar vermutlich hausgemacht, allerdings schon deutlich zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige