Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Stiche

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 23/10 vom 09.06.2010

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Schnell die Geschichte mit dem Sonnenbrand, bevor der Herbst sich wieder einleitet. Der Sonnenbrand hat nämlich letztes Jahr einem Bekannten zu zwei Stichen verholfen.

Das war so: Er befand sich frisch getrennt und daher alleine minderwertige Männermagazine lesend irgendwo am Strand. Dann schlief er ein. Und er ratzte von 11 bis 15 Uhr. Als er aufwachte, war er wirklich well done, mit leckerer Kruste. Er konnte nicht einmal aufstehen. Total verbrannt. Um ihn herum Familien und Kinder, die ihn nicht zu bemerken schienen. Er wimmerte leise. Niemand beachtete ihn. Dann stöhnte er. Nichts, interessierte keinen. Dann versuchte er es mit zwar möglichst männlichen, aber spitzen Schreien.

Und jetzt wird’s romantisch! Denn dann kam sie. Die Eisverkäuferin! Sie kühlte ihn mit ihren Cornettos, Magnums und Calippos. Und die zwei Stiche? Das waren der Sonnenstich und nach ein paar Tagen der, den er bei dem Eisengel machte. Ich finde, er hat Glück gehabt, dass sein Schicksal Gefühl für Dramaturgie hat und damals zum Beispiel kein Pyrotechniker des Weges kam. Wäre weit weniger passend gewesen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige