Liebe Leserin, lieber Leser

Extra | Armin Thurnher | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Ob sie uns fad wird oder nicht, wir haben sie, und sie ist gleichzeitig unser größter Unterhaltungsfaktor: die Krise. Wir lenken uns von ihr ab, wir unterhalten uns über sie und trotz ihr. Manche Veranstalter klagen uns am Telefon ihr Leid, manch großes Festival gibt es nicht mehr. Dafür stehen allerorten Kleinere auf und springen ein, sodass das Programm insgesamt noch umfangreicher ausgefallen ist als letztes Jahr.

Dieser Festivalfalter bietet Ihnen – Ausstellungen plus wechselnde Veranstaltungen – über 20.000 Möglichkeiten, Ihre Sommertage abwechslungsreich zu gestalten.

Wie immer haben Lisa Kiss und ihr Team (Barbara Schellner und Nathalie Großschädl) seit Monaten recherchiert, um Ihnen diese formidable, einzigartige Übersicht bieten zu können. Online (www.falter.at) haben sie die unglaubliche Zahl von 70.000 Terminen für Kultur in Österreich und Umgebung zusammengestellt.

Die Neuerungen des letzten Jahres sind bei Ihnen ebenso gut angekommen wie die gesamte Falter-Relaunch, ja, man trifft bereits wieder Leute, die einem gestehen, sie hätten sich nun endlich an das alles gewöhnt, man möge ja nicht auf die Idee kommen, etwas daran zu ändern!

Dazu fällt mir folgende Brecht- Anekdote ein. Jemand trifft Herrn K. und versichert ihm, er habe sich gar nicht verändert, worauf dieser erbleicht. Will sagen: Nicht-Veränderung ist ein Alarmzeichen.

Also versuchen wir uns immer zum Besseren zu verändern und Ihnen weiterhin das einzige konkurrenzfähige, wenn auch konkurrenzlose Angebot in die Hand zu drücken, den Sommer zu bewältigen. Auch unsere Anzeigenkunden honorieren das, freuen sich Anzeigenleiterin Sigrid Johler und ihr Team. Wir alle freuen uns auf den Falter-Sommer mit dem Sommer-Falter.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige