Festival Tipp

Opulenz am Traunsee bei den Festwochen Gmunden

Extra | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Es wächst und wächst. Blättert man durch das Programm der Festwochen Gmunden, hat man Jahr für Jahr das Gefühl, es ist noch ein wenig umfangreicher geworden. Eine kaum überschaubare Menge an Veranstaltungen in zahlreichen Sparten und Genres wird ausgetragen, und das längst nicht mehr nur in Gmunden und Altmünster, sondern in weiten Teilen des Salzkammerguts. Zu verdanken ist das alles nicht zuletzt der rührigen Netzwerkerin Jutta Skokan, die seit 1999 den Festwochen als Intendantin vorsteht und das Programm mit einer Reihe von Kuratoren zusammenstellt.

Von 18. Juli bis 21. August holt sie heimische und internationale Größen der Literatur-, Musik- und Theaterwelt wie Franz Schuh, Martin Schwab, Dennis Russell Davies und Maki Namekawa oder Ilija Trojanow in die Traunseeregion. Bei der Eröffnung ist mit Quantenphysiker Anton Zeilinger aber auch die Wissenschaft dabei. Die neuere Musikwelt darf ebenfalls ran, am 22. Juli spielen in Laakirchen Singer-Songwriter Ernst Molden und das als Geheimtipp geltende Duo Das Trojanische Pferd. Der literarische Schwerpunkt widmet sich anlässlich seines 85. Geburtstages Ernst Jandl. Neben Friederike Mayröcker sind Wolfram Berger mit einer literarisch-musikalischen Performance und Christian Muthspiel mit einem Theaterkonzert vertreten. Das alles sind nur einige wenige Höhepunkte des fast 70 Veranstaltungen umfassenden Programms.

Traunsee Salzkammergut, 18.7. bis 21.8.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige