Modeschauen im Barockschloss Halbturn

Extra | Nathalie Grossschädl | aus FALTER 24/10 vom 16.06.2010

Das Burgenland widmet sich intensiv der Mode

Einen Querschnitt durch die Geschichte der Mode zeigt die Ausstellung "(R)Evolution der Mode - vom Mammutfell zum Minirock". Der Bogen spannt sich von der frühen Menschheit, bei der Feigenblatt und Felle noch "in" waren, bis hin zur Gegenwart und Zukunft, in der intelligente Textilien aktuelle Bekleidungsmaterialien ersetzen werden.

Die modische Zeitreise präsentiert Kleidungsstücke und Schmuck aus verschiedenen Epochen und beginnt mit den "Gewändern" von Adam und Eva. Antworten bekommt der Besucher auf die Fragen, was die Damenwelt im Mittelalter wohl unter ihren prachtvollen Roben trug und was der Ritter unter seiner Rüstung an seine Haut ließ. Nebenbei wird auch geklärt, wo das sogenannte "Teufelsfenster" bei der Damenbekleidung aus der Gotik zu finden ist.

Die Modeausstellung in der einstigen Sommerresidenz des Kaisers - in der Nähe des Neusiedler Sees - bietet rund 500 Exponate, die aus Privatbesitz, von Kostümverleihern und Flohmärkten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige